Förderverein Notfallmedizin Bielefeld e.V. |
14869
home,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-14869,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive
Foerderverein_Notfallmedizin_Bielefeld

Förderverein Notfallmedizin Bielefeld e.V.

Der Förderverein Notfallmedizin Bielefeld ist ein eingetragener Verein zur Unterstützung und Förderung der präklinischen Notfallmedizin und des Notarztdienstes in Bielefeld und Umgebung.

Unsere Ziele

Primäres Ziel des Fördervereins ist die Unterstützung der drei Notarztstandorte in Bielefeld.
Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter

Mit dem Förderverein möchten wir gerade in Zeiten knapper Haushaltsmittel die Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter weiter fördern, zum Beispiel durch ergänzende Fortbildung im Bereich Kindernotfälle, technische Rettung u.ä.

Optimierung der Arbeit

Außerdem sollen durch Mittel aus dem Förderverein ergänzende medizinische oder technische Geräte zur Optimierung der Arbeit angeschafft werden, ein Beispiel wäre hier eine sog. ``Moving Map`` für den Rettungshubschrauber, auf der satellitengestützt aus der Luft sogar die Hausnummern der Einsatzziele zu erkennen sind.

Ausstattung der Stationen

Ein weiterer Förderschwerpunkt wird in der Ausstattung der Stationen liegen, um den Mitarbeitern, die in der Regel 12-24h-Dienste leisten, Arbeitsabläufe und Aufenthalt auf den Stationen zu erleichtern.

Öffentlichkeitsarbeit

Aber auch die Öffentlichkeitsarbeit soll unterstützt werden, um der Bevölkerung die Abläufe und Alarmierungswege näher zu bringen, Zeitverzögerungen im Notrufablauf zu minimieren und letztlich z.B. auch durch Kurse und Infomaterial zur Ersten Hilfe die notfallmedizinische Versorgung der Patienten schon vor Eintreffen des Rettungsdienstes weiter zu verbessern.

RTH 2

Rettungshubschrauber „Christoph 13“

Darüber hinaus fließt unsere Unterstützung in Ausstattung, Wartung und Personal des Rettungshubschraubers Christoph 13, der in ganz Ostwestfalen-Lippe zum Einsatz kommt.

Sicher kennen Sie „unseren“ Rettungshubschrauber Christoph 13 aus Bielefeld. Seit mehr als 30 Jahren kommt er in ganz Ostwestfalen-Lippe und darüber hinaus zum Einsatz. Christoph 13 fliegt jährlich etwa 1.300 Einsätze.
Hier ein paar Einblicke, die den Alltag auf der Station der Luftrettung widerspiegeln:

Ein herzliches Dankeschön an die Firma Kopterwork, die dieses tolle Video produziert hat! Unter der Regie von Daniel Manns entstanden aus der Luft und am Boden dokumentarische Bilder, die den Alltag auf der Station vom Christoph 13 widerspiegeln. Für die gesamte Crew war dieser Drehtag eine besondere Herausforderung, da im Verlauf der Dreharbeiten Christoph 13 mehrfach zu Einsätzen gerufen wurde, wodurch der Dreh kurzfristig unterbrochen werden musste.

Auch Sie können helfen!

als Mitglied,
durch Ihre Spende,
durch Ihre Mitarbeit!

Sie unterstützen direkt und zielgerichtet die Arbeit der Notärzte und des Rettungsdienstes in Bielefeld und Umgebung. Durch Ihre Mithilfe kann die Qualität der notfallmedizinischen Versorgung weiter optimiert werden. Ihre Spenden und Mitgliedsbeiträge kommen direkt den Notfallpatienten in Ihrer Region zu Gute!

Wenn auch Sie die Arbeit des Fördervereins bzw. den Christoph13 unterstützen möchten, dann können Sie gerne an folgende Bankverbindung spenden.

IBAN: DE69 4805 0161 0011 3804 41
BIC: SPBIDE3BXXX
Sparkasse Bielefeld
Empfänger: Förderverein Notfallmedizin Bielefeld e.V.

Für alle Spenden erhalten Sie eine Spendenbescheinigung durch unseren Kassenwart.

Bei allen Fragen etc. in diesem Zusammenhang senden Sie bitte eine Mail an foerderverein at finanz-duese.de

Warum ein Förderverein?

Der Notarztdienst in Bielefeld und Umgebung ist konzipiert als Rendezvous-System hochmoderner Rettungsmittel wie Rettungshubschrauber (RTH) oder Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) mit dem Rettungswagen (RTW). Innerhalb weniger Minuten ist fast jeder Ort in der Umgebung zu erreichen und dem Patienten wird bestmögliche Behandlung durch hochausgebildetes Personal bereits am Notfallort garantiert. Die Notarzteinsatzfahrzeuge sind stationiert an den Städt. Kliniken Bielefeld, Klinikum Mitte, am EVK Bielefeld, Standort Gilead und an den Städt. Kliniken Bielefeld, Klinikum Rosenhöhe. Dort ist auch der Rettungshubschrauber Christoph 13 stationiert, der seit 1976 in Bielefeld und Umgebung die Luftrettung abdeckt.

Die Notärzte werden für das NEF Mitte und das NEF Gilead aus der jeweiligen anästhesiologischen Klinik gestellt, am Standort Süd fahren und fliegen zu gleichen Anteilen Ärzte der Chirurgie der Städt. Kliniken Bielefeld-Rosenhöhe und der Anästhesie der Städt. Kliniken Bielefeld-Mitte. Die Rettungsassistenten der NEFs und des RTH werden von der Berufsfeuerwehr Bielefeld (NEF Mitte, NEF Süd, RTH) und der ASB-DRK-JUH-Rettungsdienst gGmbH gestellt.

In Zeiten knapper Haushaltsmittel ist die Ausstattung der Stationen und Rettungsmittel zwar auf einem hohen Standard, oft fehlen jedoch die Mittel für weitere Aus- und Fortbildung oder die Beschaffung ergänzender moderner technischer und medizinischer Geräte.

Sie unterstützen direkt und zielgerichtet die Arbeit der Notärzte und des Rettungsdienstes in Bielefeld und Umgebung. Durch Ihre Mithilfe kann die Qualität der notfallmedizinischen Versorgung weiter optimiert werden. Ihre Spenden und Mitgliedsbeiträge kommen direkt den Notfallpatienten in Ihrer Region zu Gute!